Home - Impressum - Datenschutz

Über unsStromWasserAbwasserService

Geschichte

1572Errichtung der Lohmühle durch die Schuhmacherinnung.
1715Die Lohmühle geht in den Besitz des Amtes Uslar über.
07.05.1864In der Presse wird die Beleuchtung der Uslarer Straßen gefordert.
16.08.1873Die Uslarer Rentmeisterin Frau Clusmann und Bürgermeister Jörn schenken der Stadt das Geld zur Errichtung einer Straßenbeleuchtung.
05.09.1874Eine erste Probeerleuchtung der Straßenbeleuchtung aus Anlass der Sedan-Feier.
30.06.1894Die Brunnen in der Stadt Uslar werden aufgrund ihres mangelhaften Zustandes ausgebessert.
30.11.1895Abstellung des Mühlenwassers wegen Typhusfällen.
13.12.1895Umfrage in den Haushalten zur privaten Finanzierung der Wasserleitung.
08.08.1896Versammlung mit Ingenieur Pfeffer aus Halle über die Errichtung einer Wasserleitung für die Ortschaften Uslar, Eschershausen, Allershausen und Vahle.
24.08.1896Versammlung auf Einladung von Landrat Siegert mit Regierungsbaumeister Taaks aus Hannover für Interessenten einer Wasserleitung.
23.09.1896Angebot der Landschaftlichen Brandkasse zu Hannover zur Unterstützung beim Bau einer Wasserleitung, die auch dem Brandschutz dient.
15.02.1897Auftragsvergabe des Projektes der Wasserleitung an die Fa. Taaks aus Hannover.
28.07.1897Beschluss der Gemeindeversammlung Allershausen, durch Regierungsbaumeister Taaks gemeinsam mit Eschershausen und der Stadt Uslar eine Quellwasserwasserleitung anzulegen.
01.09.1897Der Kreisausschuss entscheidet sich für die Errichtung der Wasserleitung vom Quellgrundstück am Dakesbrunnen zur Stadt.
23.02.1898Firma Taaks beginnt in Uslar mit den Vermessungsarbeiten für die geplante Wasserleitung.
11.05.1898Die Hausbesitzer werden aufgefordert, den Anschluss ihrer Häuser an die Wasserleitung anzumelden.
25.10.1898Das erste Wasser fließt durch die Leitungen.
29.10.1898Verteilung des Wasserleitungsstatutes an die Hauseigentümer.
19.07.1899Anlage des Springbrunnens und einer Parkanlage auf dem Neustädter Platz.
1903Verkauf der Lohmühle durch Duntemann an die Stadt. Im Juli Aufnahme der Bauarbeiten für das Elektrizitätswerk.
25.11.1903Fertigstellung des Elektrizitätswerkes und offizielle Inbetriebnahme.
07.05.1904Aufstellung einer Dreschmaschine mit elektrischem Motor neben dem Elektrizitätswerk.
08.10.1904Aufstellung eines zweiten Sauggas-Motors und eines Dynamos im Elektrizitätswerk.
27.11.1909Neue elektrische Lichtanlage in der Johannis-Kirche.
1912Verlegung einer weiteren Wasserleitung vom Quellgebiet zur Stadt.
15.02.1913Der Bahnhof erhält eine elektrische Beleuchtung.
1920Aufstellung eines Körting-Dieselmotors und eines Generators im Elektrizitätswerk.
1930Aufstellung von zwei U-Boot-Dieselmotoren und Generatoren im Elektrizitätswerk.
01.04.1934Gründung des "Zweckverbandes Hauptwasserleitung Eschershausen-Uslar-Allershausen".
1935Zusammenlegung von Wasserwerk und Elektrizitätswerk zu den Stadtwerken Uslar.
01.10.1938Abschluss eines Stromlieferungsvertrages zwischen den Stadtwerken und EAM.
1948Beginn der Umstellung von Gleichstrom auf Drehstrom.
1950Bau einer Mittelspannungsringleitung um die Stadt.
26.11.1953Feier anlässlich "50 Jahre Elektrizitätswerk".
13.09.1968Inbetriebnahme des neuen Hochbehälters am Eichhagen.
01.01.1975Übernahme der Trinkwasserversorgung aller umliegenden 17 Ortsteile.
1976Bau der Transportleitung Gieselborn-Schönhagen.
1983Erweiterung der Trinkwasser-Entsäuerungsanlage Schönhagen.
1986Bau des Hochbehälters Dinkelhausen.
1987Erwerb von zwei Spitzenlastaggregaten.
1989Bau der Transportleitung zur Quelle "Fuhrmannsche Eiche".
1991Bau des Hochbehälters Volpriehausen.
1993Verlegung der Transportleitung zur Steimke.
1994Übernahme des Klärwerkes durch die Stadtwerke Uslar.
1995Erweiterung der Zentralkläranlage Schoningen.
1995Erwerb des Stromnetzes Allershausen von der EAM.
25.10.1996Inbetriebnahme der neuen Trinkwasser-Entsäuerungsanlage in Eschershausen.
1998100 Jahre Stadtwerke Uslar.
1998Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerkes im Hallenbad.
1998Übernahme der Bäder durch die Stadtwerke Uslar.
2000Bau einer Wassertransportleitung von Eschershausen nach Uslar.
2000Umwandlung in Stadtwerke Uslar GmbH.
2001Erweiterung des Uslarer Badelandes.
2003Erweiterung der Zentralkläranlage um ein Misch- und Ausgleichsbecken.